Werbung auf Italien-Forum.info

Italien Urlaub mit ADRIALIN

Über uns

Italien Forum
Webmaster
Sehr geehrte Gäste,
Italien gehört zu den schönsten Urlaubsländern Europas. Neben einer wunderschönen Vielfalt an Landschaften, Stränden und der italienischen Mentalität hat Italien aber auch seine ganz privaten Geschichten. Und diese schönen Eindrücke sollen über das Forum weitergegeben und ver?ffenlicht werden. Jeder hat die Möglichket, seine privaten Beiträge bekannt zu geben.
Viel Spass mit dem neuen Italien Forum...:-)

Werbung auf Italien-Forum.info

Basilicata Urlaub Italien

Die Region Basilikata im Süden des Stiefels lädt ein, entdeckt zu werden. Selbst versierten Italienkennern fällt es nicht ganz leicht, den Landstrich auf Anhieb zu lokalisieren. Die Basilikata liegt im sonnigen Süden Italiens zwischen Kampanien, Apulien und Kalabrien und zählt mit rund 600.000 Einwohnern, die sich auf einer Fläche von knapp 10.000 Quadratkilometern verteilen, zu den dünn besiedelten Gegenden der Apenninenhalbinsel.

Natur
Markante Naturschönheiten bietet das Landesinnere, das von der Bergkette der Apenninen durchzogen ist. Überrascht wird der Besucher von ausgedehnten, sattgrünen Wäldern, die auf dem fruchtbaren Lavaboden des mittlerweile erloschenen Vulkans Mont Vulture gedeihen. Naturschutzgebiete warten mit unerwartetem Tier- und Pflanzenreichtum auf. Weingärten und Olivenhaine heben sich kontrastreich gegen karge und zerklüftete Landstriche ab. So zeigt sich das Landschaftsbild ausgesprochen abwechslungsreich und bietet immer wieder neue Impressionen.

Küste
Mit dem Golf von Taranto und dem Golf von Policastro hat die Basilikata Küstenstreifen sowohl am Ionischen als auch Tyrrhenischen Meer. Steil abfallende Klippen, tief eingeschnittene Buchten und versteckte Grotten bietet der Südwesten mit dem Golf von Policastro, während flache Sandstrände den Golf von Taranto im Südosten charakterisieren und Badespaß für die gesamte Familie garantieren. Ein kristallklares und für seine Wasserqualität gelobtes Meer sowie wahre Traumstrände überzeugen Badegäste immer wieder aufs Neue.

Kunst und Kultur
Auch Kunstliebhaber kommen in der Basilikata auf ihre Kosten. Beeindruckende architektonische Zeugnisse dokumentieren die ausgesprochen wechselhafte Geschichte der Gegend. Wenngleich ganz Italien bedeutende UNESCO Kulturgüter vorweist, befindet sich in der Basilikata eines der markantesten der ganzen Apenninenhalbinsel: die Sassi von Matera. Eindrucksvoll liegen die Höhlenwohnungen eng ineinander verschachtelt an den steilen Tuffsteinhängen des Gravina Tals in Matera. Wer durch die Sassi schlendert, spaziert wie auf einer Wendeltreppe in die Vergangenheit der süditalienischen Stadt. Das UNESCO Kulturgut könnte kaum eindrucksreicher die Entstehungsgeschichte Materas, die bereits in der Steinzeit beginnt, dokumentieren. Mit der Instandsetzung und der Erhaltung der Sassi wurde Matera um ein lebendiges Stück Stadtgeschichte reicher, das wegen seiner Einzigartigkeit allein schon eine Reise in Italiens Süden wert ist. Neben archäologischen Sehenswürdigkeiten und einer Vielzahl an Zeugnissen christlicher Kunst sind es vor allem die kleinen Städtchen in der Basilikata, wo noch heute in verwinkelten Gassen und auf pittoresken Plätzen der unverwechselbare Charme des Südens anzutreffen ist. Auch auf den Spuren des großen Staufers Friedrich II. lässt sich der Landstrich bestens bereisen.

Küche und Keller
Die cucina povera, die „Arme-Leute-Küche“, wird in der Basilikata großgeschrieben, und die Köche der Region verstehen es, aus lokalen Produkten immer wieder neue Gerichte, die durch Einfallsreichtum und Einfachheit bestechen, auf den Tisch zu zaubern. Frisches Gemüse, aromatische Kräuter und bestes Olivenöl sind die unverwechselbaren Zutaten von Spezialitäten der Region. Darüber hinaus weist die lukanische, bäuerlich geprägte Küche in den Küstengebieten interessante Fischvariationen auf. Auf den fruchtbaren vulkanischen Böden gedeihen nicht nur Oliven, die Grundstoff für hervorragende Öle sind, sondern zudem auch Weiß-, Rot- und Dessertweine, die sich sehen lassen können.

Literatur
Ein literarisches Denkmal setzte Carlo Levi der Basilikata mit seinem Roman „Christus kam nur bis Eboli“, der das archaische Leben im Mezzogiorno während der Nachkriegsjahre beschreibt. Das kleine und abgelegene Städtchen Aliano wurde somit zum Schauplatz der Weltliteratur. Heute erinnert ein erst kürzlich ins Leben gerufener Literarischer Park an das literarische Erbe Alianos.

Feste
Stolz ist man in der Basilikata auf althergebrachte Traditionen. Neben Trachtenumzügen und Reiterturnieren finden vielerorts vor allem in der Karwoche beeindruckende Prozessionen statt. Ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist das „Staufer-Fest“ im September. Vor der beeindruckenden Kulisse der mächtigen Normannenburg in Melfi werden klassische Konzerte zu Ehren Friedrich II. gegeben. Und keine Gemeinde lässt es sich nehmen, einmal im Jahr zu Ehren des eigenen Schutzpatrons ein buntes Patronatsfest ausgelassen zu feiern. Darüber hinaus laden zur Erntezeit und im Herbst bunte Märkte zur Verkostung lokaler Produkte ein.

Anreise
Gut ist die Basilikata mit dem Auto über ein modernes Autobahnnetz erreichbar.
Urlaubern, die mit dem Flugzeug anreisen, bieten sich folgende Möglichkeiten: Der nahe Flughafen von Neapel wird von Alitalia über Mailand bzw. Rom sowie von Condor, Hapag Lloyd Express, easyJet, Air Berlin und LTU angeflogen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die sonnige Basilikata mit Lufthansa, Alitalia und Air Dolomiti über Apulien zu erreichen. Dertour und Studiosus haben u.a. neben Busreiseveranstaltern diesen vielversprechenden Landstrich in ihrem Programm.
Entdecken auch Sie Italien mit uns!

Quelle: www.enit.it

 
Entdecken Sie die Toskana!
Italien Forum - Bibione Urlaub Sonne, Strand, das Meer mit einer Küstenlänge von 140 Kilometern, eine wunderbare hügelige mediterrane Landschaft, kulinarische Gaumenfreuden und freundliche Gastgeber - das ist die Toskana. Allein der Name dieser beliebten italienischen Region zaubert bei vielen ein Lächeln ins Gesicht, verbinden wir doch gleich liebliche Landschaftsbilder mit sanften Zypressen bestandenen Hügeln in mildem Sonnenlicht und zahlreiche Kunststädte mit Museen voll von den kunsthistorisch bedeutendsten Werken.
Mehr Informationen...
 
Sardinien - die Perle Italiens!
Italien Forum - Venedig Urlaub Berge, ebenen, flüsse, küsten - Man findet auf Sardinien einige der schönsten Sandstrände des Mittelmeers. Am bekanntesten ist sicherlich die Costa Smeralda, mit Ihren einzigartigen kleinen Sandstränden inmitten vielfältiger Felsformationen, die die Buchten begrenzen. Nicht weniger faszinierend sind die bizarren Granitbuchten der Gallura im Nordosten, aber auch die Tauchgründe und Surfspots rund um die Insel werden von Kennern seit langer Zeit geschätzt. Aber überzeugen Sie sich einfach selbst davon...
Mehr Informationen...
 
Alle Regionen in Italien:


Größere Kartenansicht
Freunde: Online Reisebüro |